Über uns

Firmenchronik

Die Garage Fritz Wigger wurde am 1. August 1968 von Fritz und Helene Wigger gegründet. Am ersten Firmenstandort, an der Rothenburgstrasse 46, in Emmenbrücke, vertrat der Familienbetrieb die deutsche Automarke NSU.
 

Mit der Firmenbeteiligung von AUDI 1969 und der Übernahme durch Volkswagen 1973, war das Ende der Marke NSU absehbar. Folglich liess es sich nicht vermeiden, sich nach einer neuen Herausforderung umzusehen.

 

Im Herbst 1973 stellte man die Weichen für die Zukunft. Fasziniert von den innovativen japanischen Fahrzeugen der Marke Mazda wurde die Garage Fritz Wigger zur offiziellen Mazda-Vertretung im Raum Luzern.  Im selben Jahr zog der Garagenbetrieb nach Reussbühl, um den neuen Herausforderungen gerecht zu werden.

 

1982 wurde die Einzelfirma in eine Aktiengesellschaft umgewandelt und nannte sich WIGGER AG, Autos + Zweiräder.

 

Die Errichtung eines Nebengebäudes 1990 schuf zusätzlichen Platz für Büroräume  und erstmals konnten Neuwagen in einem Ausstellungsraum präsentieren werden.

 

1999 erfolgte die Geschäftsübergabe an die zweite Generation. Fortan leiteten Daniel und Dominik Wigger das namhafte Familienunternehmen erfolgreich weiter.

 

Im August 2005 verursachte das Hochwasser der Kleinen Emmen einen erheblichen Sachschaden. Betroffen waren Gebäude und Werkstatt sowie der gesamte Fahrzeugpark. Während eines Monats erlitt das Unternehmen einen Betriebsausfall, bedingt durch die aufwändigen Aufräumarbeiten.

 

Die Unwetterfolgen an den Immobilien und  die wachsenden Anforderungen des Marktes waren Anstoss für einen kompletten Neubau der Garage. Als solide Basis für die Zukunft des Unternehmens, wurde dieser auf die Bedürfnisse der Kunden und der Mitarbeiter ausgerichtet. Im Jahr 2014 wurde das Gebäude fertiggestellt und feierlich eingeweiht.  

 

Bei der letzten Nachfolgeregelung wurde der Automobil- und Zweiradbetrieb voneinander getrennt. Seit 2016 ist Daniel Wigger Geschäftsführer der Wigger AG, Automobile Luzern.